Dinge verfügbar machen. Eigentum als spezifische Form der Weltbeziehung

Projektbeschreibung

Ausgangspunkt des Projekts ist die Erkenntnis, dass Eigentum für die Konstitution und Reproduktion von Ding-, Sozial- und Selbstverhältnissen eine Schlüsselposition einnimmt. Ob und inwiefern sich diese Verhältnisse aktuell durch neue Eigentumsformen und -alternativen verändern, wird im Projekt qualitativ-empirisch anhand unterschiedlicher Praktiken der Sharing Economy untersucht.

Ausgehend von der Annahme, dass es sich hierbei um ein hybrides Feld mit ‚alten‘ und ‚neuen‘ Praktiken handelt, sollen im Anschluss an die Soziologie der Weltbeziehungen sowohl Transformations- als auch Reproduktionspotenziale von Eigentumsformen und -alternativen bestimmt werden.

Aktivitäten des Projektes

Das Teilprojekt C06 ist in Person von Jörg Öberthür am Vorhaben „Nucleus Jena, Transfer. Regional.Nachhaltig.“ beteiligt. Hier wird geforscht zu Sharingkonzepten und dem Transfer von Wissen und Ideen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Der Fokus liegt hierbei auf der Zusammenarbeit von unternehmerischen, gesellschaftlichen und hochschulischen Akteur*innen.

Veranstaltungen

  • Vortrag im Rahmen des Jena Social Theory Colloquium von Thomas Widlok: „Teilen in großem Maßstab. Grenzen und Möglichkeiten“, Jena. (05.07.2023)
  • Workshop mit dem Teilprojekt C07 des Sonderforschungsbereichs 1265 “Wohnraumteilen oder -vermarkten: Was verändert sich durch Airbnb und co?“, Jena. (29.06.2023)
  • Vortrag zum Feld des Musikstreamings im Rahmen des Jena Social Theory Colloquium von Patrick Vonderau: „Die Grenzen digitaler Märkte: Perspektiven der Media Industry Studies“, Jena. (18.01.2023)
  • Workshop zu Thema Carsharing mit Weert Canzler, Jena. (24.11.2022)

Veröffentlichungen

Monographie
  • Reckwitz, Andreas; Rosa, Hartmut (2021): Spätmoderne in der Krise. Was leistet die Gesellschaftstheorie?, Suhrkamp.
Sammelbände und Beiträge
  • Rosa, Hartmut (2023): „Property as the Modern Form of Weltbeziehung: Reflections on the structural change of possessive forms of relating to the world“, in: B. Hollstein, H. Rosa, J. Rüpke (Hrsg.): "Weltbeziehung". The Study of our Relationship to the World, Campus, S. 19- 35.
  • Henning, Christoph (2023): „Values of Exchange, Values of Sharing“, in: Bettina Hollstein, Hartmut Rosa, Jörg Rüpke (Hg.): ‘Weltbeziehung’: The Study of our Relation to the World, Frankfurt/M.: Campus 2023, 235-258.
  • Rosa, Hartmut; Arthur Bueno & Christoph Henning (Hrsg.) (2021): Critical Theory & New Materialisms, New York/London: Routledge.
Medien and Podcasts

Weitere aktuelle Publikationen finden Sie auf den Profilseiten der Projektbeteiligten.

Vorträge

  • „Sharing is Caring – Ambivalenzen der Sharing Economy“, Eingangsvortag und Teilnahme an der Podiumsdiskussion im Rahmen der der Veranstaltungsreihe „Diskursᶟ - Sharing is Caring: Ist Teilen das neue Haben?“ veranstaltet von Nucleus Jena (Juni 2022).
  • „Sharing Spaces – Digitale (Gruppen-)Interviews und qualitative Auswertungsmethoden im Teilprojekt Dinge verfügbar machen“, Vortrag von  Jörg Oberthür und Henrike Katzer im Rahmen des Methodenworkshops „Eigentum erforschen. Forschungsdesigns und erste Felderfahrungen im SFB/Transregio Strukturwandel des Eigentums“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (März 2022).

Projektbeteiligte